Foto: Anita Windsberger

Vivetango - Leben den Tango!

Tangounterricht mit Herz und Liebe

Tango Argentino in München und Umgebung

Aktuelle Tangoveranstaltungen und Events in München und Umgebung

Endlich: Regelmäßige Milonga von Vivetango in München!

Jeden 2. Dienstag im Monat:  Milonga "La Esquina"!

Nächster Termin Di. 12.3.19 ab 20:30 Uhr 

Mit DJane Favia Cristaldo 


Anabela Miranda wird ab 14.5. bis Anfang Juli bei uns zu Gast sein. Weiter Infos hier.


Vom 24.4. bis 30.4. haben wir die Ehre Oscar Mandagaran und Georgina Vargas bei uns zu Gast zu haben. Am 26.4. in der Milonga La Esquina. Hier mehr Infos.

Aktuelle Tangokurse und Workshops

12.3.2019 von 19-20:15 Uhr

Workshop

vor der Milonga "La Esquina"

Aschauerstr. 24 in München

Anmeldung unter info@vivetango.de

20€/Person


Offene regelmäßige Tangokurse:

 

Immer sonntags, 18 Uhr offener Kurs in Bad Tölz 

 

Immer montags, 20 Uhr offener Kurs in Murnau (Westtorhalle!)

Anfängerkurs immer 18:45 Uhr

 

Offene Tanzkurse und Workshops finden nur statt mit genügend Anmeldungen!

Also bitte vorher kurz per sms, email oder telefonische Bescheid geben, wenn ihr kommt.


Dj Gustavo Gómez

Demnächst wieder neue Termine 


Was ist Tango Argentino?

Unter dem Oberbegriff Tango wird sowohl der Tanz als auch die Musikrichtung Tango verstanden. Dabei hat der Tango auch in der Dichtung und im Gesang eigenständige Ausdrucksformen hervorgebracht. Der Tango gehört seit September 2009 zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit der UNESCO.

(Weiterlesen bei Wikipedia)

 

Die Seite You Tango gibt einen wunderbaren Überblick über die Tango-Musik, den Tanz und die Geschichte und verlinkt außerdem auf weitere Infos zu DJs, Orchestern und Tangoschuhe und Kleidung.


Kleiner 1. Eindruck

Links zu Videos:

Youtube Links zu unserer Show am Tangofestival in Nürnberg 2016:

La Piba de los Jasmines

A Evaristo Carriego

 



Lebe den Tango: Wir lieben, was wir tun!

 

Wir wollen unseren Schüler*innen das Gefühl und die Besonderheiten des Tango Argentinos vermitteln. Es ist eine unglaublich wertvolle Erfahrung in völliger Verschmelzung mit einem anderen Menschen und gleichzeitig mit der Musik übers Parkett zu schweben. Beim Tangolernen ist es uns aber auch auf jeden Fall wichtig, dass wir gemeinsam Spaß haben und eine schöne Zeit miteinander verbringen.

 

Uns ist vollkommen klar, dass jeder Mensch sich seine eigenen Ziele setzt, wenn er oder sie etwas lernen will. Viele Schüler*innen kommen einfach, um mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin gemeinsam Zeit zu verbringen, andere wollen den Tango Argentino bis ins kleinste Details und sehr intensiv lernen, wieder andere wollen sich tänzerisch weiterentwickeln und der Tango Argentino ist nur eine Facette ihrer Tanzleidenschaft.

 

Um Tango Argentino zu lernen gibt es verschiedene Grundprinzipien:

 

1. Die Technik. Wie funktioniert das Führen im Tango und wie das Führen lassen bzw. Begleiten. Wie setzt man Impulse und wie nimmt die andere Person die Impulse wahr. Welche Körperhaltung ist die vorteilhafteste. Wie bewege ich mich mit meiner/m Partner*in. Wie setzt man seinen Fuß und wo im Körper gibt es Spannung und Entspannung. Kommunikation und Verbindung zu lernen ist die Grundlage für das gemeinsame Tanzen. 

 

2. Die Umarmung = El Abrazo. Die Umarmung im Tango ist nicht nur Technik. Durch die Umarmung verbindet man sich auch emotional mit seiner/m Partner*in. Jede Umarmung ist wieder eine neue Begegnung mit einem anderen Menschen. 

 

3. Das gemeinsame Laufen = La Caminata. Im Tango ist man ständig in Bewegung. Das Laufen in der "Ronda" (auf der Tanzfläche im Kreis) ist eine der wichtigsten Prinzipien einer jeden Milonga. Der Tango ist ein Gesellschaftstanz. Viele Paare bewegen sich gleichzeitig auf der Tanzfläche. Alle nehmen aufeinander Rücksicht.

 

4. Die Musikalität. Wir bewegen uns natürlich beim Tanzen auf die Musik. Jede Bewegung die man im Tango macht, sollte im Einklang mit der Musik passieren. Die Musik wird einerseits technisch in ihrer Struktur interpretiert, aber natürlich auch - und vor allem - emotional. 

 

5. Schritte/Figuren: Alle Schritte und Figuren, die man beim Tango lernt, sind relativ. Sie sind flexibel, nicht festgeschrieben, beliebig untereinander kombinierbar und folgen vor allem keinen festen Abläufen. Wenn man die Grundprinzipien 1 - 4 intensiv lernt und sich auf diese einlässt, macht es den eigenen Tango wertvoller und individueller. Auswendiglernen von Abläufen wird dem Tango nicht gerecht und ist zu monoton. 

Tango Argentino ist ein Paartanz. Was bedeutet es denn im Paar zu tanzen? Es ist gemeinsam zu tanzen. Was bedeutet es gemeinsam zu tanzen? Wir gehen mit der/m Partner*in in Verbindung. Verbindung ist nur möglich durch Körperspannung. Wenn Körperspannung vorhanden ist, interpretiert man gemeinsam im Paar die Struktur und die Emotion in der Musik.

 

Jeder Mensch hat seinen eigenen Tango in sich, den wir versuchen aufzuwecken ;-)

Tangounterricht mit Herz und Liebe für euch!

Wir sind natürlich auch auf Facebook mit Vivetango

oder Gabi Gómez

oder Gustavo Gómez

 

Foto Hintergrund: Tom Hirschmann, Kirsten Luna Sonnemann. Bernhard Weishaupt